Ausstellung Benjamin Widmer

„Olten SüdWest – eine lebendige Industriebrache 2013 bis 2018“

Öffentliche Vernissage mit Apéro:
Samstag 12. Januar 2019, 14.00 Uhr
Eintritt für alle Interessierten gratis.

Die Ausstellung dauert vom 12. Januar bis am 23. Februar 2019 und ist während den normalen Caféöffnungszeiten jeweils Dienstag bis Samstag von 8.30 bis 11.00 Uhr geöffnet.


Benjamin Widmer

Benjamin Widmer ist gelernter Forstwart und arbeitet aktuell als Projektleiter Elektromontage. Die Fotokamera begleitet den Oltner in seiner Freizeit auf Schritt und Tritt. Der 28 Jährige ist viel am Wandern und vorallem draussen anzutreffen. Dies zeigt sich auch in seinen Bilder. Er legt das Hauptaugenmerk auf urbane und natürliche Landschaften. Dabei interessiert ihn vor allem auch die Langzeitbelichtung. Zudem liebt er Musik und fotografiert deshalb auch gerne an Konzerten.

Während seiner Ausbildung zum Forstwart musste Benjamin Widmer 2009 für ein Berufsschulprojekt einen Baum während einem Jahr beobachten und dessen Entwicklung dokumentieren. Dafür fotografierte er jeden Monat eine Schwarzerle immer vom gleichen Standort aus. In der Beurteilung dieser Arbeit wurden vorallem seine Fotos lobend erwähnt. Benjamin Widmer beschloss eine Spiegelreflexkamera zu kaufen: „Begeistert fotografierte ich alles mögliche und stellte enttäuscht fest, dass die Bilder auch mit teurer Kamera nicht automatisch besser wurden.“ Die Kamera verstaubte so zusehends in einer Ecke, bis Widmers Interesse für Fotografie 2011 dank dem Buch von Tom Ang über Digitale Fotografie neu geweckt wurde. Nun hatte er ein kleines Grundwissen, auf dem er aufbauen konnte. Widmer entwickelte seine Fotografiekünste autodidaktisch weiter und investierte immer mehr Zeit in sein Hobby. Mittlerweile ist die Fotografie ein fester Bestandteil seiner Freizeit geworden: „Ich liebe es, Momente einzufangen und dabei die Kontrolle über das Bildergebnis zu haben. Spannend finde ich, wie man die Realität für den Betrachter des Bildes bewusst beeinflussen kann.“

In der Ausstellung „Olten SüdWest – eine lebendige Industriebrache 2013 bis 2018“ im Obristhof zeigt Benjamin Widmer Bilder von Olten SüdWest (ehemals „Cementi“). Mittlerweile stehen in Olten SüdWest 400 Wohnungen und weitere werden folgen. Auch die Landschaft hat sich entwickelt. Widmer ist seit 2013 immer wieder in dieser Brache, die auch in der Politik viel diskutiert wird,  unterwegs und hält Eindrücke und Entdeckungen fest: „Es ist spannend zu sehen, wie sich dieser, Teil von Olten rasant verändert. Dies nicht nur im Grossen sondern auch im Kleinen. Das macht das Fotografieren an diesem Ort so spannend.“