Demnächst

Ausstellung Hans Leutwyler

Urban Sketching

Öffentliche Vernissage mit Apéro:
Samstag 11. Januar 2020, 14.00 Uhr
Eintritt für alle Interessierten gratis.

Die Ausstellung dauert vom 11. Januar bis am 29. Februar 2020 und ist während den normalen Caféöffnungszeiten jeweils Dienstag bis Samstag von 8.30 bis 11.00 Uhr geöffnet. Die Ausstellung kann auch ausserhalb der offiziellen Öffnungszeiten besucht werden. Schreiben Sie uns dazu eine Email (buero@obristhof.ch) oder rufen Sie uns an (062 797 20 07).

Hans Leutwyler

Hans Leutwyler

Hans Leutwyler lebt und arbeitet seit 28 Jahren in Zofingen und wurde zum Inbegriff von Spitzenqualität, wenn es um Gaumenfreuden, Brot im weitesten Sinn und kunstvoll gestaltete Torten und Confiserie geht. In den letzten Jahren lernte man den selbständigen Bäcker- und Konditormeister vermehrt auch als malenden Künstler kennen. Leutwyler treibt seit 26 Jahren in seiner spärlichen Freizeit konsequent seine künstlerische Weiterentwicklung voran. Diese begann 1993/94 mit Malunterricht beim Zofinger Künstler Cédric Meyer. Zuletzt studierte Hans Leutwyler von 2016 bis 2018 Illustrationsdesign in Zürich. Seine im Laufe der Jahre entstandenen Werke sind unterschiedlich, lassen sich in keine Stilrichtung zwängen – sondern entsprechen der jeweiligen Inspiration. «Ich bin ein sehr bunter Mensch und glaube, dass unsere Welt mehr Farbe vertragen kann», lacht Leutwyler. 

So wie er in seiner Backstube an sich selbst einen extrem hohen Massstab anlegt, tut er es auch, wenn er aus reiner Freude und mit hoher Sensibilität den Pinsel führt und Impressionen und Emotionen in Bildern festhält. «Das Malen bedeutet für mich Entspannung, Abschalten vom beruflichen Alltags-Stress, Eintauchen in eine Welt, die mich beflügelt, mir neue Lebensfreude und innere Befriedigung bringt. Ich kann Gefühle und Stimmungen ohne Worte zum Ausdruck bringen und ausleben», schwärmt Leutwyler.

Im Obristhof zeigt der Zofinger seine Urban Sketching Bilder. Urban Sketching ist eine Bewegung, die sich an einem Manifest orientiert, getreu dem Motto «Wir zeigen die Welt, Zeichnung für Zeichnung», Gabriel Campanario rief die Bewegung 2007 ins Leben, heute umfasst sie Tausende von Künstlern aus aller Welt. Urban Sketchers skizzieren die Städte, Orte und Dörfer, in denen sie leben oder zu denen sie reisen. Ihre Zeichnungen stellen eine Art visuellen Journalismus dar, der das Leben so zeigt, wie die Künstler es vor ihren Augen gerade geschehen sehen. So zeigen die Werke von Hans Leutwyler im Obristhof keine bekannten Gebäude, Personen oder Orte, sondern sind Momentaufnahmen des Malers. «Deshalb ist dies für mich eine sehr persönliche Ausstellung. Ich lade die Besuchenden ein, einen kleinen Teil meines Lebens mit mir zu betrachten.»